Loading...
Aloe Vera Ratgeber 2017-05-09T08:32:27+00:00

Aloe Vera: Das Multitalent aus der Natur

Das kann die Aloe wirklich

Nie zuvor lag die Wüstenlilie Aloe Vera mehr im Trend, als es heutzutage der Fall ist. Viele Kosmetik- und Nahrungsmittelergänzungshersteller setzen auf die Aloe mit ihren herausragenden Wirkstoffen. Ob Cremes, Lotionen oder Gels, Sprays, Drinks oder Konzentrate, als Kosmetik oder zum Einnehmen: Die Aloevera Pflanze hat sich in den letzten Jahren eine breite Anhängerschaft geschaffen. Erfahren Sie jetzt, was die Pflanze alles kann.

Aloevera Eigenschaften

Diese Eigenschaften werden der Aloe Vera zugeschrieben

  • Sie soll beruhigend, regenerierend und entzündungshemmend auf Verletzungen der Haut wirken.
  • Sie soll kühlend bei Hautirritationen und nach kosmetischen Behandlungen wirken.
  • Sie enthält einen einzigartigen Wirkstoffmix.

Die Aloe Vera in Stichpunkten

Als wahre Überlebenskünstlerin in subtropischen Klimazonen zeichnet sich die Aloe durch einige außergewöhnliche Eigenschaften aus.
Sehr robust und genügsam   |   Eine jährliche Regenzeit reicht zum Überleben   |   Kann ihre Nährstoffe selbst bilden   |   Speichert eigenständig Wasser

Das Mysterium der Aloe Vera Wirkstoffe

Aufgrund ihrer Wirkstoffe zählt die Aloe mittlerweile zu den populärsten Pflanzen weltweit. In Europa setzte sich die Aloevera bereits im letzten Jahrhundert durch, doch erst im vergangenen Jahrzehnt konnte sich die Wüstenlilie hierzulande etablieren.
Dabei existiert das Wissen über die Aloe Vera nicht erst seit kurzer Zeit. Durch die gesamte Menschheitsgeschichte hinweg finden Aloe Vera Wirkstoffe ihre Erwähnung. Geschätzt für ihre zahlreichen positiven Wirkungen auf den menschlichen Körper, gilt die Aloe Vera in vielen Kulturen bereits seit langem als beliebte Heilpflanze.

Die Aloe Vera: Geschätzt in vielen Kulturen

Aloevera Cleopatra

Bereits die alten Ägypter waren sehr pflegebewusst und nutzten den Aloe Vera Saft für ihre Schönheit: Nofretete und Cleopatra schworen auf die wohltuende Wirkung der Aloe. Als „Pflanze der Unsterblichkeit“ wurde die Aloe Vera außerdem häufig bei der Einbalsamierung von Toten genutzt.

Aloe Vera Alexander der Große

Nach alten Aufzeichnungen verwendete Alexander der Große die Aloe bei Verletzungen. Die Wunde eines Pfeils wäre ihm fast zum Verhängnis geworden, doch eine Tinktur aus Aloe Vera rettete ihm angeblich das Leben. Vom Öl der Wüstenlilie beeindruckt, eroberte er sogar Inseln im indischen Ozean, auf denen die Pflanze wuchs.

Aloevera Dioskurides

Die alten Römer schätzten die heilende Wirkung der Aloe Vera. Dioskurides, ein Naturforscher und Arzt aus Rom bezeichnete die Aloevera als eine der wohl bedeutsamsten Heilpflanzen der Welt. Die älteste Zeichnung einer Aloevera stammt ebenfalls aus der Feder von Dioskurides.

Aloevera Columbus

Entdecker und Eroberer Kolumbus brachte die Aloe Vera einst über den großen Teich, denn auch er wusste von den Heilkräften der Wüstenlilie und nutzte die ihr zugeschriebenen entzündungshemmenden und kühlenden Eigenschaften. Nach Südamerika wanderte die Aloe Vera jedoch erst durch die spanischen Kolonialisten und Mönche, die auch den einheimischen Mayas die Vorzüge der Aloe Vera näherbrachten. Diese nutzten die Aloe Vera bald als Jungbrunnen; die  Aloe wurde als heilige Pflanze verehrt.

Die unterschiedlichen Aloe Arten

Nicht alle Wüstenlilien werden pharmazeutisch und kosmetisch genutzt. Wenn man von der Aloe Vera spricht, ist die Aloe Barbadensis Miller oder auch echte Aloe gemeint. Diese darf als einzige Aloe als Lebensmittel verwendet werden. Neben der Aloe Vera hat die Wissenschaft mittlerweile weit über 250 Aloe-Arten identifizieren können. Alle Aloen besitzen Dornen, die sich am Rande ihrer Blätter befinden. In kurzen Abständen verteilt, bilden diese das für die Aloe so typische Erscheinungsbild. Auf den ersten Blick sieht die Wüstenlilie also nicht unbedingt so aus, wie ihr Name vermuten lässt, sondern besitzt eher eine Ähnlichkeit zu Kakteen. Die Bezeichnung „Aloe“ stammt ursprünglich aus dem Arabischen und lässt sich als „bitter“ übersetzen.

250 Aloe-Arten

Aloe Vera Wirkstoffe

Die Aloe Vera zeichnet sich durch eine ausgeklügelte Wirkstoffmischung aus, die für viele Produkte genutzt wird. Hier ist besonders das Aloe Vera Blattgel von tragender Bedeutung. Dieses befindet sich in flüssiger Form im Blattinneren.

Wichtigste Aloe Vera Wirkstoffe auf einen Blick

  • Mucopolysaccharid Acemannan
  • Essenzielle Aminosäuren
  • zahlreiche Vitamine und Mineralstoffe
  • Kohlenhydrate
  • eine Vielzahl an Spurenelementen und sekundärer Pflanzenstoffe
  • Enzyme, die den Stoffwechsel anregen

Das Überleben der Aloe Vera in der Wüste wird durch weit über 160 Stoffe unterstützt. Das macht die Wüstenlilie zu einer wahren Wundertüte positiver Eigenschaften. Anthrachinone kräftigen zudem das Abwehrsystem der Pflanze.

Der Acemannan Wirkstoff im Inneren der Aloe Barbadensis Miller

Produktion von Acemannan

Nicht nur der Mensch produziert dieses wichtige Kohlenhydrat, auch die Wüstenlilie Aloe Vera hält das Mucopolysaccharid Acemannan bereit. Dabei sollte nicht vergessen werden, dass erwachsene Menschen das Acemannan nicht mehr produzieren, denn die Produktion des Wirkstoffes wird spätestens in der Pubertät gestoppt. Nach der Pubertät kann der Körper das Kohlenhydrat lediglich über ein Nahrungsergänzungsmittel aufnehmen.

Wirkung von Acemannan

Acemannan soll den Körper schützen und das Immunsystem stimulieren. Wissenschaftler vermuten, dass die Pflanze mit Acemannan sogar Bakterien oder Viren bekämpfen kann.

Acemannan-Forschung

Die antimykotischen und antibakteriellen Eigenschaften von Acemannan wurden 1992 durch John. C. Pittman beschrieben, wissenschaftliche Forschungen in diesem Bereich gab es bereits in den 80ern. Außer in der Aloe findet sich Acemannan in der Natur vor allem in Ginseng oder dem asiatischen Reishi Pilz wieder.

Welche Aminosäuren enthält die Aloe Vera?

Einige für den menschlichen Stoffwechsel wichtige Aminosäuren müssen über die Nahrung aufgenommen werden. Hier spricht man auch von essenziellen Aminosäuren. Von den insgesamt 22 notwendigen Aminosäuren befinden sich bereits 20 in einem einzigen Aloe Vera Blatt. Die Aloe Vera kann daher als Unterstützung bei der Zufuhr essentieller Aminosäuren in Betracht gezogen werden.

Mit welchen Vitaminen sichert die Aloe Vera ihr Überleben in der Wüste?

Die Aloe Vera ist eine autarke Pflanze, die auch unter den extremsten Bedingungen ihre Nährstoffe selbst bildet und Wasser speichern kann. Dank zahlreicher Vitamine und Mineralstoffe ist es für die Aloe kein Problem, auch die schwierigsten Umweltbedingungen auszugleichen. Mit Eisen und Calcium, sowie Magnesium, Natrium, Kalium und Mikronährstoffen wie Zink, Kupfer, Chrom und Mangan ausgestattet, enthält die Aloe Vera einen wahren Wirkstoff-Cocktail.

Welche Kohlenhydrate sind in der Aloevera zu finden?

Galaktorun- und Glukuronsäure sind nicht nur bildend und entscheidend für die Struktur der Zellen in der Pflanze, sie dienen auch als Energieträger. Auch Glucosamin findet sich in der Aloe Barbadensis Miller wieder, das beim Menschen in den Gelenken, im Bindegewebe und sogar im Knorpel sitzt.

Welche Spurenlemente und sekundäre Pflanzenstoffe zeichnen die Aloe Vera aus?

Die in der Aloe Vera enthaltenen Anthrachione sollen das Wohlbefinden im menschlichen Körper steigern. Auch ätherische Öle, Saponine und Lignine sind in der Aloe Vera enthalten. Im Aloe Vera Blattgel einiger Arten befinden sich außerdem Salicylsäure, Beta-Sitosterol und Lupeol.

Welche Enzyme regen den pflanzlichen Stoffwechsel an?

Enzyme sind wichtig für die Zellprozesse und führen dazu, dass die Gene von Lebewesen und Pflanzen weitergegeben und Krankheitserreger bekämpft werden. Die körpereigene Zellabwehr benötigt daher wichtige Bausteine wie zum Beispiel:

Proteasen  |  Amylasen  |  Katalasen  |  Oxidasen

Alle vier Enzyme und viele weitere Enzyme sind ebenfalls in der Aloe Vera enthalten.

Wichtige Begriffe im Umfeld der Aloe Vera

Aloe Barbadensis Miller, Aloin und Aloe Vera Propolis: Bezeichnungen, die im engen Zusammenhang mit der Aloe Vera stehen. Bei uns erfahren Sie, was sich dahinter verbirgt.

Aloe Barbadensis Miller

Die wohl bekannteste Aloen Art ist die Aloe Barbadensis Miller, die ursprünglich nach dem Wissenschaftler Linné aus Schweden bezeichnet wurde.  1768 wurde sie nach neuer botanischerTaxonomie nach dem Taxonom Miller in Aloe Barbadensis Miller umbenannt. Die Aloe Barbadensis Miller besitzt weniger Aloin als andere Aloen und kann daher sogar als Lebensmittel genutzt werden. Zahlreiche positive Effekte auf die Gesundheit werden dieser Art zugesprochen.

Aloe Vera Propolis

In vielen Produkten, die Aloe Vera Wirkstoffe enthalten, befindet sich auch Propolis: Zusammen eine unschlagbare Wirkstoffkombination aus dem Pflanzen- und Tierreich. Propolis findet sich im Bienenstock wieder und wird von den Bienen als Schutz gegen Bakterien, Pilzen und Viren genutzt.

Aloin

Um Feinde abzuwehren, nutzt die Aloevera das bittere Aloin. Dieses sitzt im Inneren der Pflanze und schützt die Aloe vor allem vor Nagerbefall.  Aloin wirkt stark abführend und fand sich in vergangenen Zeiten sogar als Magenbitter wieder, wurde inzwischen aufgrund der nicht einzukalkulierenden, giftigen Nebeneffekte aber wieder vom Markt genommen.

Aloe Vera Produkte: Herstellung, Verarbeitung & Anwendung

Die Aloe Vera, oder auch Aloe Barbadensis Miller, darf als einzige Aloen Art als Lebensmittel verarbeitet werden. Sie wird daher auf zahlreichen Aloe Vera Plantagen gezüchtet, u. a. in Mexiko. Bei der Verarbeitung wird das Aloin unter der Haut entfernt, da dieses stark abführend wirkt. Zusätzlich achten verantwortungsbewusste Hersteller darauf, sich bei der Verarbeitung der Aloe Vera bestimmten Überwachungen und Richtlinien zu unterziehen.

Wie wird die Aloe Vera Pflanze verarbeitet?

Bei der Verarbeitung der Pflanze muss einiges beachtet werden:

  • Um nur das reine Blattgel der Pflanze zu erhalten, muss die grüne Blatthaut der Aloe behutsam abgeschabt werden.
  • Das Blattinnere wird vorsichtig ausgepresst, um das trübe Blattgel zu gewinnen.
  • Das Aloe Vera Gel oxidiert sehr schnell und muss deshalb spätestens sechs Stunden nach dem Schnitt verarbeitet werden.
  • Um die Reinheit des Gels zu gewährleisten, wird dieses sofort abgefüllt.

Als Alternative dieses schonenden Verfahrens gibt es auch günstigere Herstellungsmethoden. Hierbei wird das komplette Blatt der Pflanze zusammen mit seiner Rinde püriert. Danach wird das abführende Aloin mit Hilfe von Kohle herausgefiltert. Ein großer Nachteil hierbei ist, dass auf diese Art und Weise zwar das Aloin entfernt wird, gleichzeitig aber auch andere wichtige Inhaltsstoffe der Pflanze verloren gehen. Am Ende erhält man einen klaren Aloe Vera Saft, der jedoch nur über eine leichte gesundheitliche Wirkung verfügt.

1. Welche Aufgabe hat der International Aloe Science Council (IASC)?

Der IASC ist ein wissenschaftlicher Verband und hat seinen Sitz in Maryland/USA. Er kümmert sich um die Wissensverbreitung und Wissensnutzung der zahlreichen Vorteile der Aloe Vera. Zusätzlich sorgt er dafür, dass Aloevera Produkte nach strengen Vorgaben zertifiziert werden, um ihre besonderen Eigenschaften und Qualitäten herauszustellen.

2. Kann es bei der Anwendung zu Nebenwirkungen kommen?

Wie bei vielen anderen Produkten auch, so sollten bei Aloe Vera Produkten vor der Verwendung die Angaben des Herstellers genau studiert werden. Bei der äußeren Anwendung sind Nebenwirkungen eher selten. In wenigen Fällen kann es bei der Verwendung von Aloe Vera Creme oder Aloe Vera Lotion zu allergischen Reaktionen kommen, wenn eine Allergie gegen die Aloe Vera besteht. Besondere Vorsicht sollte allerdings bei apothekenpflichtigen Abführmitteln gelten. Wenn diese reich an Aloin sind, wie zum Beispiel ein Granulat aus der Aloe Carpensis oder Aloe Ferox, dann sollte die Anwendung nicht länger als 2 Wochen dauern.

3. Wie sieht es mit der Haltbarkeit von Aloe Vera Produkten aus?

Die Haltbarkeit von Aloe Vera Produkten ist sehr unterschiedlich. Die meisten geöffneten Aloe Vera Produkte sollten rasch aufgebraucht werden, da sie sich bedingt durch Sauerstoff, Licht oder Wärmeeinwirkung schnell in den Bestandteilen verändern können. In diesem Fall kann es passieren, dass durch die Veränderung nicht mehr die optimale Wirkung erzielt werden kann. Zusätzlich kann es zu bakteriellen Verunreinigungen kommen. Um sicher zu gehen, sollte ein angebrochenes Produkt immer im Kühlschrank gelagert werden.

4. Wie wird die Aloe Vera Pflanze angewendet?

Die Wirkstoffe der Aloe Vera können zur inneren und äußerlichen Anwendung verwendet werden. Sollte ein Aloe Vera Produkt innerlich angewendet werden, dann eignen sich Produkte mit einem hohen Aloe Vera Anteil als Nahrungsergänzungsmittel besonders gut. Diese stehen in Form von

Drinks   |   Tabletten   |   Tees

und vielen anderen Produkten zur Verfügung. Äußerlich kann die Pflanze als Gel, Creme oder Lotion verwendet werden.

5. Wann sind die ersten Ergebnisse einer Anwendung sichtbar?

Unterschieden werden muss zwischen der inneren und äußeren Anwendung. Häufig ist die Anwendung eines Aloe Vera Gels auf der Haut schnell zu spüren. Ein sichtbares Ergebnis bei der inneren Anwendung kann jedoch etwas länger dauern.

6. Wirkt die Aloe Vera auch bei Haustieren?

Bereits im 18. Jahrhundert wurde der Wirkstoff der Aloe Vera erfolgreich bei Pferdebeschwerden verwendet. Anfangs wurde die Aloevera daher auch als Pferde-Aloe bezeichnet. Die antibakterielle Wirkung der Pflanze wurde 1950 in einer tiermedizinischen Zeitschrift beschrieben. Bis heute wird die erstaunliche Pflanze öfters in der Veterinärmedizin verwendet. Genau wie beim Menschen, kann die Aloe auch bei Tieren innerlich und äußerlich verwendet werden. Ein Trinkgel ist grundsätzlich für alle Tiere inklusive Haustiere geeignet. Das Trinkgel wird dem Futter beigegeben und kann als Mikronährstofflieferant bei einer ganzheitlichen Therapie eingesetzt werden. Äußerlich angewendet, pflegen die Aloe Vera Wirkstoffe Haut und Fell der Vierbeiner.

Hundebesitzer verwenden häufig bei ihrem vierbeinigen Freund das Aloevera Emergency Spray. Dieses Spray kann besonders schnell Linderung bei den unterschiedlichsten Hauterkrankungen und bei Insektenstichen bringen. Wer häufig mit dem Vierbeiner im Wald unterwegs ist, der sollte ihn durch ein spezielles Aloevera Quick Help Spray vor den verschiedensten Insekten schützen. Zuerst sollte das Produkt aber auf einer kleinen Hautstelle verwendet werden, um die Hautverträglichkeit zu testen und zu sehen, wie das Tier auf den Geschmack und Geruch reagiert.

Aloe Vera: Diese Produkte gibt es

Viele Menschen greifen mittlerweile auf die Wirkung von Aloe Vera Produkten und Aloe Vera Kosmetik zurück. Die wohl bekanntesten Aloe Vera Produkte sind:

  • Aloe Vera Gel
  • Aloe Vera Drink
  • Aloe Vera Saft
  • Aloe Vera Trinkkuren
  • Aloe Vera Spray
  • Aloe Vera Emergency Spray
  • Aloe Vera Konzentrat
  • Aloe Vera Cremes
  • Aloe Vera Lotion
  • Aloe Vera Thermolotion
  • Aloe Vera Zahnpasta
  • Aloe Vera Shampoo

Welche Qualitätsunterschiede gibt es bei den einzelnen Produkten?

Bei den verschiedenen Aloe Vera Produkten gibt es große Qualitätsunterschiede. Hilfreich ist ein Blick auf das Produktetikett, auf dem alle Inhaltsstoffe vollständig aufgelistet sind. Wenn der Zusatz Wasser (Aqua) auf dem Etikett zu lesen ist, dann handelt es sich häufig um einen sogenannten Aloe Vera Extrakt. Bei einem guten Aloe Vera Produkt wird auf die Verwendung von Zusatzstoffen und Konservierungsstoffen verzichtet. Diese Produkte sind häufig mit dem Gütesiegel des IASC (International Aloe Science Council) gekennzeichnet und zeichnen sich durch ihre besondere Reinheit und Wirkung aus.

Das Aloe Vera Gel

Aloevera Gel

Das Gel kann sowohl äußerlich als auch innerlich verwendet werden und besonders bei Hautirritationen und Verbrennungen lindernd wirken. Auch wird es häufig als Feuchtigkeitsgel für die tägliche Hautpflege verwendet. Dazu wird es nach der Gesichtsreinigung dünn auf die Haut aufgetragen. Nach dem Einziehen, kann zusätzlich eine Pflegecreme verwendet werden. Das Aloe Vera Gel ist eine gute Basis für selbst hergestellte Kosmetik und kann beispielsweise mit Honig oder Pflanzenöl zu einer gut verträglichen feuchtigkeitsspendenden Gesichtsmaske angerührt werden. Selbst für die Haare ist das Aloe Vera Gel bestens geeignet und wird mit etwas Pflanzenöl vermischt und in die trockenen Spitzen der Haare einmassiert.

Worauf sollte beim Kauf geachtet werden?

Beim Kauf eines Aloe Vera Gels sollte darauf geachtet werden, dass es sich um ein hochkonzentriertes, kaltgepresstes Gel aus frischen Pflanzen handelt, da Hitze die Wirksamkeit der Wirkstoffe negativ beeinflussen kann. In einem minderwertigen Gel ist kein natürliches Aloe Vera Gel vorhanden, sondern es handelt sich um einen künstlich angedickten Saft, der mit etwas Wasser gestreckt wurde. Der Hinweis Wasser oder Aqua auf der Zutatenliste wird Ausschluss darüber geben; die Reihenfolge der Zutaten orientiert sich meistens an den Anteilen im Produkt. Je weiter oben ein Inhaltsstoff steht, desto mehr davon ist im Aloe Vera Gel enthalten. Handelt es sich um ein minderes Produkt, dann steht Wasser ganz oben auf der Liste, gefolgt von Aloesaft und Glycerin, welches für die Bindung des Gels ein wichtiger Bestandteil ist.

Ersatzprodukte für das Aloe Vera Gel

Als Alternative können für die tägliche Hautpflege natürlich auch andere Aloe Vera Kosmetik Produkte verwendet werden. Einen hohen Anteil an Aloevera bietet eine Aloe Vera Creme, eine Aloe Vera Lotion oder ein Aloe Vera Spray. Diese Produkte können ersatzweise für ein reines Aloe Gel genutzt werden und haben die gleiche Wirksamkeit.

Wie teuer ist ein Aloe Vera Gel durchschnittlich?

Die Tube mit 150 bis 250 ml Inhalt kostet je nach Qualität und Hersteller zwischen 15 und 25 Euro.

Aloe Vera Saft und Aloe Vera Drink

Aloevera Saft

Ein Aloe Vera Saft oder Aloevera Drink wird als Nahrungsergänzungsmittel immer beliebter. Diese Nahrungsmittelergänzungen wurden entwickelt, um die besonders wohltuende Wirkung der bis zu 200 verschiedenen Inhaltsstoffe der Aloe auch für die innere Anwendung zu nutzen. Die Säfte enthalten unter anderem

Enzyme   |   Aminosäuren  |   Vitamine  |   ätherische Öle  |   Salicylsäure

Aloe Vera Säfte und Aloe Drinks beinhalten in der Regel hauptsächlich das Polysaccarid Acemannan. Für eine Entschlackung kann ein Aloevera Drink sehr wirksam sein.

Was ist besser, Trinkgel oder Saft?

Das Aloe Vera Gel zeichnet sich besonders durch das schonende Herstellungsverfahren aus. Bei der Herstellung vom Aloe Vera Saft wird im Vergleich zum Aloe Vera Gel ein weniger schonendes Verfahren angewendet. Beim Saft wird die Kohlefilterung gewählt, wodurch viele Wirkstoffe verloren gehen. Daher ist das Trinkgel meist die bessere Wahl.

Wodurch zeichnet sich ein guter Aloe Vera Drink aus?

Auf dem Markt gibt es eine große Auswahl unterschiedlicher Aloe Vera Drinks. Daher ist es sehr sinnvoll, wenn bestimmte Kriterien bei der Produktauswahl berücksichtigt werden. Geachtet werden sollte besonders auf die Konzentration und Reinheit des Produktes. Umso höher die Konzentration, umso reichhaltiger ist ein Aloe Vera Drink. Eine große Rolle spielen auch die Herkunft der Pflanzen, die für die Herstellung des Drinks verwendet wurden, die Art des Anbaus und die einwandfreie Verarbeitung der Zutaten. Wer ein hochwertiges Produkt kaufen möchte, der sollte besonders auf das Gütesiegel IASC achten, das entsprechende Zeichen für Neuform oder einen Hinweis auf Bio-Qualität. Bei vielen Säften ist der Gehalt von Acemannan besonders vermerkt, der bei einem guten Aloe Vera Drink circa bei 800 bis 1.200 mg pro Liter liegt.

Wie wird der Aloe Vera Drink verwendet?

Wer sich für einen hochwertigen Drink entschieden hat, der sollte täglich 3 mal 30 ml des Drinks vor den Mahlzeiten zu sich nehmen. Ein hochwertiger Aloe Vera Direktsaft ist bereits ab 6,90 Euro pro Liter erhältlich. Bei einem biologischen Anbau oder IASC Qualität kann mit Preisen um die 25 Euro gerechnet werden. Je nach Hersteller, Zubereitungsart und Anbau gibt es bei den Preisen große Unterschiede.

Die Aloe Vera Trinkkur

Wer eine Aloe Vera Trinkkur beginnt, kann zur Regeneration der eigenen Darmflora beitragen. Die Trinkkur kann verdauungsfördernd wirken, den Stoffwechsel ankurbeln und bei einer Behandlung von Pilzerkrankungen und Allergien unterstützend als Therapie eingesetzt werden. Hierfür ist es wichtig, dass der Aloe Vera Drink regelmäßig getrunken wird.

Anwendung der Aloe Vera Trinkkur

Eine Trinkkur sollte immer mindestens 6 Wochen verwendet und nach Anbruch im Kühlschrank aufbewahrt werden. Noch besser ist es, wenn die Aloe Vera Trinkkur 3 Monate durchgehalten wird. Der Aloe Vera Saft muss morgens, mittags und abends in kleinen Mengen zwischen 20 und 30 ml zu sich genommen werden, am besten immer eine Viertelstunde vor den Mahlzeiten. Bei einer gleichzeitigen Aufnahme von Nahrung oder einem heißen Getränk könnte die Wirkung andernfalls negativ beeinflusst werden.

Wie teuer ist eine Aloe Vera Trinkkur?

Je nach Hersteller und Art des Produktes, können die Kosten für eine Aloe Vera Trinkkur stark variieren. Ein hochwertiges Trinkgel aus einem kontrollierten Anbau kostet im Monat zwischen 80 und 100 Euro.

Das Aloe Vera Spray

Aloevera Spray

Das Aloe Vera Spray ist ein hochkonzentriertes und praktisches Pflegeprodukt, das für den sofortigen und unkomplizierten Einsatz hergestellt wird. Gereizte Haut kann mit Hilfe des Gels schnell beruhigt und gekühlt werden. Außerdem kann das Spray lindernd bei Sonnenbrand, Hautausschlag und Verbrennungen wirken. Auch bei einer zu Unreinheiten neigender Haut oder bei juckenden oder trockenen Hautstellen wird das Aloe Vera Spray gerne angewendet. Das Spray verfügt nicht nur über die typischen Aloe Vera Bestandteile, sondern ist gleichzeitig mit Kräuterextrakten angereichert. Im Vergleich zum klassischen Aloe Vera Gel ist das Aloe Vera Spray sehr dünnflüssig. Ein großer Vorteil ist, dass es keinen klebrigen Film hinterlässt. Es zieht schnell ein und ist besonders hautverträglich. Bei einem hochwertigen Spray sollte bis zu 80% Aloe Vera Extrakt vorhanden sein.

Was genau ist ein Aloevera Emergency Spray?

Häufig wird das Aloe Vera Spray unter der Bezeichnung Aloevera Emergency Spray angeboten. Es handelt sich hierbei um ein sogenanntes Notfallspray. Neben dem klassischen Aloe Vera Extrakt verfügt es über bis zu 12 unterschiedliche Kräuterauszüge. Im Durchschnitt ist eine Flasche Notfallspray zu einem Preis zwischen 18 und 22 Euro erhältlich.

Welche Inhaltsstoffe sind im Spray vorhanden?

Ein hochwertiges Aloe Vera Emergency Spray wird aus bis zu 80% Aloe Vera Extrakt hergestellt. Dazu kommen viele Kräuter, die einen kühlenden und heilenden Effekt auf der Haut auslösen können. Ein großer Vorteil ist, dass durch die Sprühflasche nur wenige Keime ins Produkt eindringen können. Daher benötigt ein Aloe Vera Spray in der Regel keine oder nur wenige Konservierungsstoffe. Trotzdem sollte sicherheitshalber vor der Anwendung immer ein Blick auf das Haltbarkeitsdatum geworfen werden.

Wirkt das Aloe Spray tatsächlich?

Bei der Anwendung legt sich das Spray wie eine Art Film auf die Haut. Sofort setzt der kühlende Effekt der Inhaltsstoffe ein. Es wird empfohlen, das Spray immer zwischen einer Reinigung und der kompletten Gesichts- und Körperpflege anzuwenden. Linderung kann das Aloe Spray vor allem bringen

– bei Verbrennungen
– bei Wunden
– bei Insektenstichen
– bei Hautreizungen
– nach der Rasur
– nach einer Epilation

Darf das Aloe Vera Spray innerlich verwendet werden?

Da das Spray nur natürliche und ungiftige Inhaltsstoffe enthält, kann es auch für den Mundraum verwendet werden, z. B. bei Verbrennungen oder Zahnfleischentzündungen.

Das Aloe Vera Konzentrat

Aloevera Konzentrat

Die höchste Konzentration an Aloe Vera ist in einem Aloevera Konzentrat enthalten. Es enthält eine Vielzahl der wertvollen Aloe Vera Inhaltsstoffe in hoher Konzentration und kann daher die Wirkung des Aloe Vera Gels auch bei einer geringen Menge übertreffen. Das Aloevera Konzentrat wird besonders schonend hergestellt und kann direkt aus dem Aloe Vera Gel gewonnen werden. Hierzu wird dem Gel in einem schonenden und speziellen Verfahren das Wasser komplett entzogen; es entsteht ein Produkt, das bis zu 10-fach konzentriert ist und alle wichtigen Inhaltstoffe und Wirkstoffe der Pflanze enthält. Das Aloe Vera Extrakt ist in trockener und flüssiger Form erhältlich.

Welche Wirkung hat das Aloe Vera Konzentrat?

Äußerlich angewendet, kann das Aloe Vera Konzentrat bei Hautirritationen, Sonnenbrand und bei einer unreinen Haut sehr hilfreich sein. Besonders vorteilhaft ist es, wenn das Konzentrat nach der Reinigung kurz vor der Nacht- oder Tagespflege aufgetragen wird. Wenn die Haut am Körper oder den Händen sehr trocken ist, dann kann eine kleine Menge des Konzentrats mit der normalen Tages- oder Nachtcreme kombiniert oder vermischt werden. Diese Mischung wird dann auf die entsprechenden Hautpartien aufgetragen.

Wie teuer ist das Aloe Vera Konzentrat?

Im Durchschnitt kostet eine 100 ml Tube Aloe Vera Konzentrat für die medizinische und kosmetische Anwendung um die 10 bis 15 Euro. Eine Dose Aloe Vera Konzentrat in Form von Kapseln ist zu einem Preis von 25 Euro erhältlich.

Die Aloe Vera Creme

Aloevera Creme

Die Aloe Vera Creme wird bei vielen Menschen immer beliebter. Der Grund liegt sicherlich in den vielseitigen Anwendungsmöglichkeiten und ihrer wohltuenden, feuchtigkeitsspendenden und kühlenden Wirkung. Besonders Menschen, die unter gereizter, empfindlicher oder trockener Haut leiden, greifen häufig zu Aloe Vera Cremes. Vielfach werden die Aloe Vera Cremes um weitere hydrierende und beruhigende Stoffe ergänzt. Der bekannteste Zusatzstoff ist das Jojoba Öl.

Welche Arten von Aloe Vera Cremes gibt es?

Aloe Vera Cremes gibt es speziell als Gesichtscreme, Handcreme, Tages- oder Nachtcreme und Augencreme. Die Aloe Vera Handcreme ist auf dem Aloe Kosmetik Markt nicht so häufig vertreten. Das liegt vor allem daran, dass die Wirksamkeit durch ein häufiges Waschen schnell verloren geht. Viele Aloe Vera Cremes werden mit zusätzlichen straffenden Stoffen kombiniert, wie zum Beispiel die Aloe Vera Augencreme. Diese soll vor allem die Regeneration der Haut um die Augen begünstigen und unschöne Augenfältchen abmildern. Je nach Art und Hersteller sind die Preise für die Cremes sehr unterschiedlich. Während für eine namhafte Aloevera Tagescreme um die 20 Euro gezahlt werden muss, liegen die Preise der Cremes in einer Drogerie meistens deutlich darunter.

Die Aloe Vera Lotion

Aloevera Lotion

Eine Aloe Vera Lotion ist im Vergleich zu einer Aloe Vera Creme viel flüssiger und zieht auch wesentlich schneller in die Haut ein. Sie verfügt über einen hohen Anteil an Aloe Vera Gel und kann regelmäßig zur Hautpflege angewendet werden. Die Basis besteht aus einer Pflegelotion, die ölige und hautpflegende Substanzen wie Sheabutter oder Pflanzenöl enthält. Mit einem Emulgator wird dafür gesorgt, dass sich alle Inhaltsstoffe gut miteinander verbinden. Eine Aloe Vera Bodylotion und die Aloe Vera Gesichtslotion sind zur täglichen Körperpflege geeignet.

Welchen Unterschied gibt es zu anderen Lotionen?

Der größte Unterschied liegt im hohen Gehalt des Aloe Vera Gels. Bei vielen herkömmlichen Bodylotion Produkten besteht die Lotion aus Wasser, Emulgator und Öl. Bei der Aloe Vera Lotion wird der Anteil des Wassers durch das Aloe Vera Gel ersetzt.

Wie teuer ist eine Aloe Vera Lotion?

Die Preise für eine Aloe Vera Lotion variieren je nach Hersteller und Qualität. Viele hochwertige Produkte sind zu einem Preis von 10 bis 15 Euro erhältlich. Ein Blick auf die Inhaltsstoffe zeigt, wie hoch der jeweilige Anteil der Aloe ist. Der Anteil sollte mindestens 45% betragen.

Das Aloe Vera Shampoo

Aloevera Shampoo

Auch bei der Haarpflege kann auf Aloe Vera Produkte zurückgegriffen werden. Das Aloe Vera Shampoo enthält viele Wirkstoffe, die sich beruhigend auf die gereizte Kopfhaut auswirken können. Haar und Kopfhaut werden mit ausreichender Feuchtigkeit versorgt. Das Shampoo ist besonders gut geeignet bei

trockener Kopfhaut   |   empfindlicher Kopfhaut   |   Schuppen   |   trockenem Haar

Anwendung des Aloe Vera Shampoos

Das Aloe Vera Shampoo enthält einen hohen Anteil an Aloe Vera Extrakt oder Aloe Vera Gel und ist für die tägliche Haarpflege geeignet. Auch ein reinigender Zusatzstoff, wie zum Beispiel Tenside, ist immer enthalten. Alle anderen Bestandteile variieren je nach Hersteller. Je höher der Anteil des Aloe Vera Extraktes ist, desto hochwertiger ist das Shampoo für die Haare. Ein gutes Produkt enthält bis zu 60% Aloe Vera.

Wie wird das Shampoo dosiert?

Das Aloe Vera Shampoo wird je nach Hersteller immer anders dosiert. Hierbei sollte sich an die Anweisung des Herstellers gehalten werden. Häufig genügt eine kleine Menge, die mit etwas Wasser in der Hand aufgeschäumt und im Haar verteilt wird. Das Shampoo sollte eine Zeit lang einwirken, damit die Inhaltsstoffe besser ihre Wirkung entfalten können.

Wie teuer ist ein gutes Aloe Vera Shampoo?

Ein hochwertiges Aloe Vera Shampoo ist für einen Preis von 10 Euro erhältlich. Günstigere Produkte enthalten nur einen geringen Anteil Aloe Vera.

Weiterführende Informationen zum Thema Aleo Vera

Interessante Videos zum Thema Aloe Vera

AloeVera im ZDF Gesundheitsmagazin Praxis

Aloe Vera Kapillaren bestimmen unser Leben

Aloe Vera Beitrag in der Sendung Servicezeit im WDR

Aloe Vera, Tipps für Zuhause